Europa 1976 - Robert Bayard

Direkt zum Seiteninhalt
MS Europa · 1976
<<<   >>>
MS Europa
Nach einem Grossbrand wie Phönix aus der Asche!

Das Schwesterschiff der «Gotthard» soll 1976 das Dampfschiff UnterwaIden ersetzen und erhält auch dessen Namen. In diesem Jahr verkehren zwei Schiffe mit gleichem Namen auf' dem Vierwaldstättersee. Nachdem der Beschluss zur Sanierung des Dampfers gefasst wird, bekommt das Motorschiff den Namen Europa. Mit dem Bau von MS Europa wurde eine Phase des Flottenprogramms abgeschlossen. Nächste Phasen gelten der Renovation von Dampfschiffen und dem Ersatz kleinerer Motorschiffe durch Neubauten. Am 20. Februar 1993 brennt das Schiff bis auf die Schale aus. Mit neuen Aufbauten und einer Inneneinrichtung, die weit herum für Aufsehen und Nachahmung sorgt,  kann das Schiff am 24. Oktober 1995 in neuem Glanz eingeweiht werden. Das Motorschiff Europa hat zwei grosse Säle auf dem Haupt- und Oberdeck und ist zeitlos eingerichtet. Dank seiner Grösse und der optimalen Raumaufteilung ist es sehr begehrt für stilvolle und grosse Bankette.
Name:MS Europa
Typ:Zweideck-Salon-Motorschiff
Hersteller:Werft SGV, Luzern
Betriebsaufnahme:1. Mai 1976 als MS Unterwalden, ab 5. Mai 1985 als MS Europa
Umbauten:1995
Maschine:
2 MAN-Viertakt-Dieselmotoren V12, Typ D2842 LE,
Leistung 882 kW (1200 PS) auf zwei Festpropeller, max. Geschwindigkeit 28 km/h
Masse:Länge über alles 58,4 m, Breite über alles 11,3 m
Verdrängung:leer ca. 230 m3 (230 t)
Tragkraft:1100 Personen

Die Beschreibung und die technische Daten des Schiffes sind aus Büchern und der Webseite der SGV entnommen.
Alle Angaben sind ohne Gewähr!
© Copyright by Robert Bayard, 07.06.2018
Zurück zum Seiteninhalt