Direkt zum Seiteninhalt
MS Flüelen

<<<   >>>

MS • FLÜELEN • 1991


Das Schiff mit dem künstlerischem Flair!
Die «Flüelen» ist reich ausgestattet mit künstlerischem Schmuck. Die Skulptur «Stehruderer» befindet sich im Eingangsbereich zum Oberdecksalon, und zwei Messing-Wandreliefe mit Darstellungen vom Urnersee und dem Ort Flüelen zieren den Panorama-Salon. Alle drei Werke stammen vom Künstler Toni Walker aus Flüelen. Am 1. Februar 1991 kommt es erstmals in der Geschichte der Vierwaldstättersee-Schifffahrt zu einer Doppel-Jungfernfahrt mit MS Brunnen.
Name:
MS Flüelen
Typ:
Zweideck-Salon-Motorschiff
Hersteller:
Deggendorfer Werft, Deggensdorf - Deutschland
Betriebsaufnahme:
1. Februar 1991
Umbauten:
2000
Maschine:
2 MAN-Viertakt-Dieselmotoren, Typ D2866 LXE,
Leistung 2 x 294 kW (800 PS) auf zwei Ruderpropeller,
max. Geschwindigkeit 26 km/h

Masse:
Länge über alles 48,2 m, Breite über alles 9,7 m
Verdrängung:
leer ca. 201 m3 (201 t)
Tragkraft:
400 Personen, Besatzung 3 Personen

Die Beschreibung und die technische Daten des Schiffes sind aus Büchern
und der Webseite der SGV entnommen. Alle Angaben sind ohne Gewähr!
© Copyright by Robert Bayard 17.08.2022
Zurück zum Seiteninhalt